Hohwald / Beatenberg

Kondition:  
Technik:  
Erlebnis:  
Panorama:  
Höhendifferenz:
1016 m
Höhenunterschied
Start:
O, SO, S, SW
Startrichtungen
Dauer:
1:15 Std.
Gehzeit
Hohwald / Beatenberg 
1581 m
Höhe Startplatz

Anfahrt bis zum Startpunkt der Tour:

Wenn man Erich von Däniken glauben mag ist der Beatenberg der schönste Ort der Welt! Na ja... der Welt ist etwas hochgegriffen aber zumindest Perfekt für den Startpunkt eines H+F. Ab dem Bahnhof Interlaken West wird die Haltestelle "Waldegg" jede Stunde angefahren. Die Fahrt dauert etwas mehr als 20 Min. Natürlich ist der Startpunkt auch mit dem Auto perfekt zu erreichen. Gegenüber der Waldegg gibt es bei N46° 42.193 E7°48.549 ein grossen Parkplatz.

Startpunkt der Tour ist bei: N46° 42.238 E7° 48.582

Talort:

Beatenberg, CH-3803

Beschreibung des Aufstiegs:

Der Aufstieg folgt entlang des Wanderweges zuerst Richtung Amisbühl und später Richtung Hohwald und Niederhorn. Den Startpunkt muss man nicht lange suche, da sich dieser direkt neben der Bushaltestelle Waldegg befindet. Beim Kiosk Federal kann man sich noch, wenn nötig, mit dem letzten Profiant für den "grossen" Aufstieg versorgen ;-). Die von mir gewählte Route ist nicht die Schnellste und auch nicht die Einzige. Geländebedingt führen die meisten Wege früher oder später in Richtung Hohwald. Die Strecke ist sehr abwechslungsreich und auch für weniger trainierte bestens zu schaffen, den wirklich steile Passagen gibt es keine. Der Aufstieg zum Hohwald ist je nach Route um die 3Km, dabei sollten ca. 380 Höhenmeter überwunden werden.

Diese Tour kann beleibig verlängert oder mit anderen kombiniert werden. Das heisst, solltest du am Endpunkt noch Energie übrig haben kannst du noch weiter hoch Richtung Burgfeldstand / Niederhorn aufsteigen. Dort oben wird man nun noch mit einem phantastischen Panorama Richtung Norden und dem Mittelland belohnt. Es sind aber nochmals 5km Strecke respektive 470 Höhenmeter fällig. Je nach Vegetation muss man sich seinen Startplatz etwas suchen. Das Gelände ist aber bestens überschaubar und eher flach.

Beschreibung des Startplatzes:

Der Startplatz Hohwald liegt zwischen Skilift und Waldrand in einer breiten Schneise. Für einen erfahrenen Gleitschirmflieger sollte eigentlich klar sein wo der optimale Startpunkt liegt. In der Regel kanalisiert die Geländeform die Luftströmungen so das am Startplatz mit Aufwind gerechnet werden kann. Das Startgelände ist eben und schulungstauglich. Aber Achtung! Bei starkem West- und Ostwind ist es hier Turbulent und von einem Start ab zu raten.

Die Startplätze liegen bei:

Hohwald N46° 42.842 E7° 49.440
Burgfeldstand N46° 43.317 E7° 47.724
Amisbühl N46° 42.153 E7° 49.350

Besonderheiten bei Start, Flug und Landung:

Das Gelände ist im oberen Bereich eher etwas flach. Wenn nicht gerade vor dem Startplatz die Thermik ablöst sollte man zuerst gerade aus fliegen, damit man etwas an Arbeitshöhe gewinnt. Die Aufwinde entwickeln sich auch hier nach dem Sonnenstand. Das heisst am Vormittag eher links der Startrichtung. Dann über Mittag praktisch in gerader Line vor dem Startplatz und gengen Nachmittag an der Waldkante zur rechten Seite. Oft gibt es hier beim Hohwald schon zuverlässigen Thermikanschluss, wenn die Piloten unten am Amisbühl noch warten müssen. Wenn du unter der Woche Richtung Osten auf Strecke gehst, bitte halte die Wildruhezone um das Augstmatthorn ein. Genauere Infos gibt es unter : http://www.deltaclub-interlaken.ch/



Die Landeplätze sind bei:
Lehn N46° 40.841 E7° 49.431
Höhenmatte N46° 41.168 E7° 51.477

Fotos:

Bisher noch keine vorhanden.


GLIDERHUB.COM

  • Das umfassende Verzeichnis für Gleitschirmschulen und Gleitschirm-reisen im deutschsprachigen Raum. gliderhub.com bietet die komplette Übersicht für Pilotinnen & Piloten und solche, die es erst noch werden wollen.

    Der gliderhub.com Blog berichtet regelmässig über Neuigkeiten aus der Gleitschirm-Szene.


    Mehr Info

Events & Termine 2018