Alpoglerberg

Kondition:  
Technik:  
Erlebnis:  
Panorama:  
Höhendifferenz:
522 m
Höhenunterschied
Start:
NO, O, SW, W
Startrichtungen
Dauer:
1:50 Std.
Gehzeit
Alpoglerberg 
1842 m
Höhe Startplatz

Anfahrt bis zum Startpunkt der Tour:

Am Besten mit dem Auto direkt nach Sörenberg/CH, durch die Ortschaft durch und dann bis zur "Talstation Rothornbahn". Parken ist hier - soweit mir bekannt - kostenlos.

Talort:

Flühli, OT Sörenberg, CH-6174

Beschreibung des Aufstiegs:

Ausgangspunkt für die kurze, feine Tour ist der Parkplatz der "Talstation Rothornbahn". Dort folgt man entweder der "Panoramastraße" oder dem Wanderweg (entlang des Bachlaufes) Richtung "Jänzimatt". Ab der Jänzimatt steht jedem die Wegwahl auf dem Alpoglerberg frei. Am Besten etwas rechts ausholen und dann den Grat entlang bis zum Gipfel aufsteigen - das ist die leichteste Alternative. Der Weg bis zum Grad an sich ist von Weidevieh rech zertrampelt und könnte sich teilweise als etwas unwegsam herausstellen. Ab dem Grat ist der Weg aber wieder ordentlich, da auf der anderen Seite Skibetrieb herrscht - sofern Schnee liegen sollte...

Beschreibung des Startplatzes:

Startplatz NO/O kann entweder vor oder nach der auf dem Gipfel liegenden Liftstation angepeilt werden. Der Startplatz erfordert solide Starttechniken, da dieser recht abschüssig wirkt. Wer NO/O startet kann bei gutem Wind den Alpoglerberg links umfliegen und sich somit den Weg zurück zur Talstation Rothornbahn verkürzen. (Wer den Alpoglerberg nicht umfliegen möchte sondern direkt geradeaus in´s Tal weiterfliegt muss sich damit abfinden mit dem Zug ca. 1,5h zurück nach Sörenberg aufzubringen.)

Startplatz SW/W bietet die gleiche Möglichkeit wie Startplatz NO/O - nur umgekehrt :) Hier ist der Startplatz nicht ganz so abschüssig und zerpflückt.

Besonderheiten bei Start, Flug und Landung:

Starplatz NO/O: Wirkt abschüssig & zerpflückt (mit alten Zaunresten unwegsamen Gelände)
Startplatz SW/W: Steil - aber übersichtlich - schön auszulegen und viel Platz
Flug: Achtung - bei Bise nicht unterschätzen - Ansonsten schöne Aussicht auf Pilatus, Riggi & Co.
Landung: Bei guter Thermik schafft man es sicherlich in´s Tal zur Talstation - andernfalls ist auf Höhe der Jänzimatt das ein oder andere großflächige Plateau (direkt neben den Straßen) welches gut anzusteuern und zu landen ist.

Fotos:

















GLIDERHUB.COM

  • Das umfassende Verzeichnis für Gleitschirmschulen und Gleitschirm-reisen im deutschsprachigen Raum. gliderhub.com bietet die komplette Übersicht für Pilotinnen & Piloten und solche, die es erst noch werden wollen.

    Der gliderhub.com Blog berichtet regelmässig über Neuigkeiten aus der Gleitschirm-Szene.


    Mehr Info

Events & Termine 2018

  • 6/16/2 - 6/30/2
    Red Bull X-Alps

    8/17/2019
    outdoortrophy

    Mehr Info