Brunni / Grafenort

Kondition:  
Technik:  
Erlebnis:  
Panorama:  
Höhendifferenz:
1300 m
Höhenunterschied
Start:
SW, W, NW
Startrichtungen
Dauer:
4:30 Std.
Gehzeit
Brunni / Grafenort 
1870 m
Höhe Startplatz

Anfahrt bis zum Startpunkt der Tour:

Den Startpunkt erreicht man per ÖV und per PKW. Mit der Zentralbahn ist der Startpunkt vom HB Luzern ca. 25Min. entfernt. Ab Autobahnausfahrt Stans-Süd nur 15-20Min. Gratis Parkpläatze findet man bei:
P1 N46°52.190 E8°22.352
P2 N46°52.208 E8°22.426

Talort:

Grafenort, CH-6389

Beschreibung des Aufstiegs:

Die Tour beginnt bei N46°52.194 E8°22.304. Zuerst eben der Engelberger Aa entllang und etwas später ab dem Staubecken Obermatt etwas steiler. Dem Wanderweg entlang nach Engelberg die Aaschlucht hinauf. Nach ca. 500 Höhenmeter ist die erste Etappe Engelberg geschafft. Im Dorf kann man sich bei bedarf mit Proviant eindecken. Ab dem Kloster geht es dann wieder zur Sache. Auf dem Wanderweg über Flühmatt und Ristis bis hoch zur SAC Brunnihütte. Der Startplatz ist nun in 5 Minuten erreicht. Dieser liegt etwas oberhalb des Härzlisees.

Der Aufstieg ist technisch nicht sehr anspruchsvoll aber mit einer Länge von ca. 14Km schon sehr ansträngend. Durch die Länge der Tour würde ich diese Route nur fitten "Hiker" empfehlen. Der Höhenunterschied von 1300 Meter sind auch nicht ohne.

Beschreibung des Startplatzes:

Der Startplatz bei N46°50.550 E8°24.621 weist eine ideale Neigung auf. Im hinteren Teil flach und dann optimal abfallend. Stimmt das Wetter wird der Startplatz perfekt von vorne angeströmt. Sollte dem nicht so sein, sollte man die Wettersituation neu beurteilen.

Besonderheiten bei Start, Flug und Landung:

Das Fluggebiet Brunni ist stark frequentiert. Dadurch bietet diese Region eine sehr gute Infrastruktur. Es ist völlig egal ob man nach dem Start nach der Thermik sucht oder direkt zum Landplatz gleitet, dieser Flug ist jedes mal ein Erlebnis. Wenn im Frühling und Sommer der Talwind weit hoch reicht, sollt man nicht all zu lange nach der Thermik suchen und so hoch als möglich den Weg ins Tal antreten. Weiter unten im engen Tal lauern fiese Düsen und Turbulenzen. Der Landplatz ist dann wieder sehr gross und auch bei stärkerem Wind absolut einfach anzufliegen. Hat man alles richtig gemacht endet der Flug nur paar Schritte vom Zug und/oder Auto.

Der Landeplatz liegt bei:
N46°52.117 E8°22.326

Fotos:

Bisher noch keine vorhanden.


GLIDERHUB.COM

  • Das umfassende Verzeichnis für Gleitschirmschulen und Gleitschirm-reisen im deutschsprachigen Raum. gliderhub.com bietet die komplette Übersicht für Pilotinnen & Piloten und solche, die es erst noch werden wollen.

    Der gliderhub.com Blog berichtet regelmässig über Neuigkeiten aus der Gleitschirm-Szene.


    Mehr Info

Events & Termine 2018