Pfaffenstein Klettersteig

Kondition:  
Technik:  
Erlebnis:  
Panorama:  
Höhendifferenz:
1030 m
Höhenunterschied
Start:
SO, S, SW
Startrichtungen
Dauer:
3:30 Std.
Gehzeit
Pfaffenstein Klettersteig 
1865 m
Höhe Startplatz

Anfahrt bis zum Startpunkt der Tour:

Eine Besteigung des Pfaffensteines ist immer lohnend, durch seine zentrale Lage bietet er eine hervorragende Rundumsicht. Gesäuse, Hochschwab und Eisenerzer Alpen bilden gemeinsam mit dem Leopoldsteiner See und dem Erzberg ein einzigartiges Panorama.
Die 1030 Höhenmeter auf den Pfaffenstein können komplett über den Wanderweg bewältigt werden. Ich haben mich aber für die anspruchsvollere Route, über den „Eisenerzer“ Klettersteig entschieden, die Höhenmeter unterteilen sich dann in 700 HM für den Zustieg und 320Hm für den Klettersteig.
Lage: Hochschwabgruppe/Nähe Eisenerz
Anreise: S6 nach Leoben, weiter auf der B115 nach Eisenerz
Ausgangspunkt: Polizei Eisenerz rechts bis zum Parkplatz Au
Karten: Freytag und Berndt WK 041
Gefahren Allgemein: Klettersteig einige D Stellen
Hütten: keine
Parkplatz Au: O 14°53.820‘ - N 47°32.725‘



Talort:

Eisenerz, AT-8790

Beschreibung des Aufstiegs:

Zustieg: Vom Parkplatz ca 400m leicht ansteigend auf der Schotterstraße zur Weggabelung. Nun links den Wegweisern und Markierungen des Markussteigs folgen. Der Karrenweg mündet in eine Forststraße, die wird später rechts verlassen, man wandert nun im Wald und später in der Latschenzone auf einem Wanderpfad bis zu einem Felsen mit Gedenktafeln höher. Da verlässt man den Markussteig nach recht und erreicht gleich die ersten Sicherungen des Klettersteiges.
Topo des Klettersteiges auf www.bergsteigen.at
Die kurze steile Einstiegswand(CD) lehnt sich schnell zurück, über Schrofen(A) geht es bewaldet bis zum nächsten Wandansatz. Eine kurze steile Wand(C) führt zu einer Querung(B) westwärts, eine steile Wand(C) weist zum Südwestgrat. Ein kurzes Stück wird am Grat(B) (Kletterroute) gutgriffig höher gestiegen. Nach einer glatten Platte(C) wird felsig an der Wand(AB) höher gequert, eine Schotterschlucht wird überschritten. Einen Felsüberhang unterquert man, danach geht es steil(C) bis zu einem Felsblock höher, der umstiegen wird. Die Wand wird gutgriffig nach Osten gequert(B), die nächste Steilstufe (C) führt über ein kurzes Band zum steilen Ausstiegskamin(CD). Darüber flacht es zum Westgipfel mit Naturfreundegruß schnell ab.
Diese Tour ist für erfahrene Walk and Flyer die das ganze mit einem Klettersteig kombinieren wollen, gut geignet.

Beschreibung des Startplatzes:

Die Startplätze im Gipfelbereich sind Tandemtauglich. Startmöglichkeiten von Südost bis Südwest sind außreichend vorhanden. An windschwachen Tagen, Topausgangspunkt für schöne Strecken in alle Richtung (z.B. Dachstein, Veitsch, Rax, Schöckl usw..........................)
Gipfel Pfaffenstein: O 14°54.550‘ - N 47°33.555‘


Besonderheiten bei Start, Flug und Landung:

Gefahren Landung: am Landeplatz oft starke Ausgleichswinde von der Präbichlpasshöhe
Bilder der Tour findest Du auch auf meiner Homepage unter: www.thomas-hofbauer.at
Abstieg bei unfliegbaren Bedingungen vom Westgipfel über die Westflanke entlang des Markussteiges (siehe Alpintouren.com) oder Anstieg über das Gipfelplateau zum Pfaffenstein-Hauptgipfel, der höchste Punkt ist etwas nördlich des großen Gipfelkreuzes. Von hier bietet sich der Abstieg am gesicherten Südwandsteig (siehe Alpintouren.com) über ein schräges Schutt- und Felsband und den bewaldeten Südhang hinab zur Abzweigung des Markussteiges an.


Fotos:





























































































GLIDERHUB.COM

  • Das umfassende Verzeichnis für Gleitschirmschulen und Gleitschirm-reisen im deutschsprachigen Raum. gliderhub.com bietet die komplette Übersicht für Pilotinnen & Piloten und solche, die es erst noch werden wollen.

    Der gliderhub.com Blog berichtet regelmässig über Neuigkeiten aus der Gleitschirm-Szene.


    Mehr Info

Events & Termine 2018

  • 6/16/2 - 6/30/2
    Red Bull X-Alps

    8/17/2019
    outdoortrophy

    Mehr Info