Schlegeisstausee - Olpererhütte

Kondition:  
Technik:  
Erlebnis:  
Panorama:  
Höhendifferenz:
700 m
Höhenunterschied
Start:
O, SO
Startrichtungen
Dauer:
1:30 Std.
Gehzeit
Schlegeisstausee - Olpererhütte 
2400 m
Höhe Startplatz

Anfahrt bis zum Startpunkt der Tour:

Von der A12 kommend , abfahren in das schöne Zillertal, der Bundesstraße folgen bis nach Mayrhofen, dort weiter der Hauptstraße folgen bis zur ENI-Tankstelle ca.100m nach der Tankstelle dann links Richtung Ginzling (Schlegeisstausee) fahren.
In Ginzling dann links halten in Richtung Stausee nach ca.4km kommt man eine Mautstelle, danach noch weitere 3km bis zum Stausee. es ist von vorteil wenn man am stausee möglichst weit hinten Parkt , weil dort der Einstieg zu dem Weg, bzw auch ein weiterer Parkplatz sowie die Landewiese befinden.

Talort:

Schlegeis Stausee, AT-6295

Beschreibung des Aufstiegs:

Der Aufstieg ist ein schmaler aber gut Angelegter und gut Ausgewiesener Wanderweg,
der einen sehr schönen Ausblick auf den Stausee und den Alpenhauptkamm ermöglicht.
Um so höher man kommt umso schöner und interesanter wird das ganze.
der Einstieg am Rand der Straße ist nicht zu übersehen, durch das Schild was zur Hütte weist

Von der Olpererhütte aus, kann man auch weiter auf Verschiedene Gipfel aufsteigen, oder einen der Höhenwanderwege nutzen um zur nächsten Hütte zu kommen!
Z.B den Berliner Höhenweg zum Friesenberghaus.


Beschreibung des Startplatzes:

Das Startgelände kann man sich dort oben seinem Können etwas anpassen. Es gibt steilere und flachere Stellen an denen man starten kann, es finden sich immer wieder Graßflächen, die man zum starten Nutzen kann.
Trotzdem muss man sich im klaren sein das man etwas Übung braucht. da das Gelände uneben, und teils mit vielen Steinen bestückt ist!

Besonderheiten bei Start, Flug und Landung:

Wer früh morgens starten möchte, muss wissen, das je nach Schneelage mit Starken oder weniger starken Abwinden zu rechnen ist!
etwas später am Morgen heizt die Sonne die Hänge dann auf, was das starten wieder einfach wird.

Bei der Landung, sollte man gegen mittag den Tal ein Wind beachten.
am besten und sichersten landet man sw-von der staumauer auf der großen Wiese,
oder wenn keine/wenig auto´s da sind direkt am Parkplatz.

da sich diese Gebiet direkt am Alpenhauptkamm befindet, ist dies auch Föhn anfälliger als andere Gebiete, Wetter informationen sind unbedingt vorher einzuholen!

Auch wenn wir im Video auf der Staumauer landen, ist davon "dringend abzuraten", da dies je nach Wind sehr sehr gefährlich sein kann, da man entweder in den Speichersee oder die 130m hohe Wand hinunterstürzen könnte!


Video der Tour:



Fotos:

















GLIDERHUB.COM

  • Das umfassende Verzeichnis für Gleitschirmschulen und Gleitschirm-reisen im deutschsprachigen Raum. gliderhub.com bietet die komplette Übersicht für Pilotinnen & Piloten und solche, die es erst noch werden wollen.

    Der gliderhub.com Blog berichtet regelmässig über Neuigkeiten aus der Gleitschirm-Szene.


    Mehr Info

Events & Termine 2018